Containerterminal CTD II

Die Dortmunder Stadtwerke planten die Errichtung eines Containerterminals CTD II in Dortmund. Für das Planfeststellungsverfahren wurden die schalltechnischen Auswirkungen der geplanten Nutzungen auf das Umfeld untersucht. Hierzu zählte eine detaillierte Prognose gemäß TA-Lärm für die Nutzungen auf dem Terminalgelände und eine Beurteilung gemäß 16.BImSchV für die Auswirkungen aus Verkehrslärm. Zu den Beratungsleistungen zählten neben der Erarbeitung der schalltechnischen Planfeststellungsunterlagen  auch die Beantwortung von Einwendungen, die Teilnahme an Erörterungsterminen, eine messtechnische Schlussabnahme der Krananlage auch eine Bewertung der zu erwartenden Luftschadstoffsituation.

Projektzeitraum: 2011 - 2015

Auftraggeber: 
DSW21
Stadt: 
Dortmund
Arbeiten: 
Schallimmissionsprognose TA-Lärm
Architekten: 
duisport facility logistics GmbH