Terminal Logport II

Die Duisburger Hafen AG plante und baute ein neues Containerterminal an der Ehinger Straße in Duisburg. Im Zuge der Planfeststellung erfolgten eine Vielzahl von Beratungsleistungen der Peutz Consult GmbH, auch in Sachen Lichtimmissionen.

Im Rahmen einer Lichtimmissionsprognose waren die Immissionen der geplanten Beleuchtungsanlagen zu ermitteln und anhand des gemeinsamen Runderlasses in NRW bezüglich Lichtimmissionen zu beurteilen.

Beurteilungsgrundlage für die Wirkung von Lichtimmissionen auf Menschen durch Licht emittierende Anlagen ist ein gemeinsamer Runderlass des MUNLV, des MWMEV und des MSWKS in NRW vom 13.09.2000.

Die Berechnung der Lichtimmissionen an den nächstgelegenen Nutzungen im Umfeld erfolgte mit Hilfe eines digitalen Simulations- und Ausbreitungsmodells.
Durch die hohen Beleuchtungsmasten waren Einwirkungen auch in größeren Abständen gegeben und eine Anpassungen der Leuchten erfolgten im Planungsprozess.

Projektzeitraum: 2008 - 2009

Planer: Stapelmann & Bramey

 

Auftraggeber: 
Duisburger Hafen AG
Stadt: 
Duisburg
Arbeiten: 
Lichtimmissionsprognose für die Beleuchtungsanlagen, Messungen, Optimierungen Untersuchung einer möglichen Blendwirkung und Raumaufhellung für die umliegende Bebauung