B-Plan "Ehemaliger Güterbahnhof Ehrenfelde"

Foto
Peutz Consult

Auf dem größtenteils brach liegenden Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs wurde mit Aufstellung des Bebauungsplanes „Ehemaliger Güterbahnhof Ehrenfeld“ Planungsrecht für eine gemischte Nutzung aus ca. 450 Wohneinheiten und umfangreichen Gewerbeflächen geschaffen.
Dem Bebauungsplanverfahren ging ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren vorweg.

Ehrenfeld Köln
Die PEUTZ Consult GmbH beriet als Fachgutachter den Investor während des städtebaulichen Wettbewerbs und führte im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens umfangreiche immissionsschutztechnische Untersuchungen durch. Zum Schutz vor den Verkehrslärmimmissionen von der südlich verlaufenden, auch von Güterzügen stark frequentierten DB-Strecke Köln-Aachen wurde eine 12 m hohe Lärmschutzwand erforderlich; ebenfalls waren die von mehreren größeren Betrieben im Umfeld ausgehenden Gewerbelärmimmissionen zu betrachten und entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. 
 

Erschütterung

Des Weiteren wurden die auf dem Plangebiet vorliegenden Erschütterungsimmissionen durch den Güterzugverkehr gemessen und darauf aufbauend eine Prognose der in den geplanten Gebäuden zu erwartenden Erschütterungsimmissionen durchgeführt und Konzepte zur Schwingungsminderung diskutiert.


Die im Bebauungsplanverfahren erbrachten Leistungen umfassten schließlich auch eine Verschattungssimulation sowie eine Messung der auf dem Plangebiet durch die Beleuchtungseinrichtung eines angrenzenden Gewerbebetriebes verursachten Lichtimmissionen.
Nach Abschluss des Bebauungsplanverfahrens begleitet die PEUTZ Consult GmbH einzelne Bauvorhaben auf dem Plangebiet auch während der Objektplanung mit Beratungsleistungen im Bereich Bauphysik, Bauakustik, Wärmeschutz und Schwingungsschutz.

B-Plan

Projektzeitraum: 2013 - 2017

Auftraggeber
Aurelis Real estate
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Architekten
Stadtplanung Zimmermann