Nachrichten

Deutsche Bauzeitung (db): Kulturpalast Dresden - "Ostmoderne Hülle, Westmoderner Kern"

17.12.2018 - Bauen im Bestand: Projekte - 12|2018 db (Deutsche Bauzeitung)

Neuer Fachbereich - Echtzeit-Unterwasserschall Messung

Unterwasserschall

Bei der Installation der Fundamente für Windkraftanlagen und anderen Hochsee-Konstruktionen werden oft Rammarbeiten ausgeführt, um eine stabiles Fundament für die Aufbauten zu erstellen.

Deutsche Bauzeitung (db): Smaragd im Park - Konzerthalle "Musis Sacrum" in Arnhem (NL)

Grün und Grün gesellt sich gern: Der neue Saal vom Musis Sacrum grenzt an einen Park mit einem Teich
01.10.2018 - Schwerpunkt - db 10|2018

Kulturpalast Dresden - Eröffnung mit eindrucksvollem Konzert

Der Kulturpalast Dresden ist eröffnet! Am 28. April 2017 ist der "Kulti", wie ihn die Dresdner liebevoll nennen, feierlich wiedereröffnet worden. Nach mehrjähriger Planungs- und Bauzeit erstrahlt Dresdens Kulturpalast im neuen Glanz.

Staatsoper Berlin - Wiedereröffnung am Tag der Deutschen Einheit

Wie kommt der gute Klang in den Opernsaal?

Am 03. Oktober 2017 wird die Staatsoper Unter den Linden in Berlin mit einem Festkonzert feierlich wiedereröffnet. Mit Spannung wird dabei die Verbindung von Architektur und klangvoller Akustik verfolgt.

Parksaal im Konzerthaus Musis Sacrum

Das Konzerthaus Musis Sacrum in Arnheim wurde mit dem Parksaal aufwändig renoviert und erweitert. Die große Attraktion ist ein zum Park sich öffnen lassendes Schiebefenster, so dass Konzerte auch der Öffentlichkeit im Grünen zugänglich gemacht werden können.

Baulärmprognosen zum Schutz vor Baulärm an Bahnstrecken

EI-Spezial Lärmschutz / Juni 2018

Dr. Felix Mertens / Simon Schröer / Alexander Fuß / Mark Bless

Durch die Berücksichtigung der Thematik Baulärm in der Planungsphase eines Vorhabens können Verzögerungen im Bauablauf und steigende Kosten vermieden werden.

Peutz im Dialog

Mit unserem neuen Motto​ "Peutz im Dialog" haben wir Ihnen in Düsseldorf und Berlin spannende Kurzvorträge und interessante Empfehlungen für die tägliche Arbeit vorgestellt.

Neues Schallschutzgutachen

„Schienenstegabschirmung“ nennen sich die 16 Zentimeter breiten Platten, die an den Schienen angebracht werden, um einen Teil des Schalls zu schlucken. Vorgestellt wurden sie am Freitag von (v.l.) Michael Milde (Stadt Münster), Svenja Ullmann (Gutachterbüro Peutz Consult) und Johann Ubben (Bereichsleiter, WLE). Foto: Oliver Werner